Meine Geschäftsbedingungen:

Sollte es zu einer Zusage für ein Fotoshooting von deiner Seite aus kommen, müssen wir, bevor es zum spaßigen Teil kommt, noch ein paar Formalien bespechen. Diese sind wichtig für uns beide.
Zuerst vereinbaren wir einen Termin zum Vorgespräch (bei Portrait- oder Paarshootings kann dieser auch am selben Tag des Shootings sein), in welchem wir uns um besagten Papierkram kümmern. Dies umfasst einen Dienstleistungvertrag und einen Model-Release-Vertrag. Im Ersten werden alle wichtigen Dinge im Bezug auf das Fotoshooting, Vergütung, Termin und Leistungen festgehalten. Im Zweiten alles rund um die Bild-,Urheber- und Persönlichkeitsrechte. Kurz gesagt, mit dem ersten bestätigst du deine Buchung und im zweiten klären wir „Wer darf was mit welchen Ergebnissen unserer Zusammenarbeit“ machen. Zudem besprechen wir alle Einzelheiten und deine eventuell vorhandenen Wünsche und Ideen.
Ist alles unterschrieben und einig, ist eine Anzahlung von 20% vom Endpreis zu zahlen (bei einem Vorgespräch direkt vor dem Shooting mitzubringen oder vorher zu überweisen). Damit sicherst du dir dein Fotoshooting.

Ein weiterer kleiner Hinweis: Jeder zufriedene Kunde ist für mich die beste Werbung! Daher möchte ich evtl. auch die schönsten Aufnahmen aus unserem Shooting auf meiner Webseite präsentieren. Natürlich nur wenn du einverstanden bist. Deine Privatsphäre ist mir wichtig und verstehe es, wenn du nicht im www erscheinen möchtest. In diesem Fall werde ich jedoch einen Preisaufschlag von 15% verlangen müssen, da mir dadurch ja ein essentieller Werbungsfaktor verloren geht. Ich denke, dass kannst du auch verstehen.

Übrigens: Die Urheberrechte bleiben immer bei der Fotografin, also bei mir. Die kann ich nicht abtreten, da ich ja mit Leib und Seele hinter der Kamera stehe und den Auslöser betätige.

Solltest du dazu weitere Fragen haben, beantworte ich sie die gerne bei einem persönlichen Gespräch oder via Email.